Fahrradfreundliche Arbeitgeber: Feierliche Zertifikatsübergabe im Doppelpack - ADFC Nordrhein-Westfalen

Fahrradfreundliche Arbeitgeber: Feierliche Zertifikatsübergabe im Doppelpack

Damit ist nach dem Statistischen Bundesamt (Destatis) am selben Verwaltungsstandort nun auch das Bundesinstitut für Sportwissenschaft im Kreis der "Fahrradfreundlichen Arbeitgeber" (FFA).

Urkundenübergabe bei Destatis und BISP in Bonn als Fahrradfreundliche Arbeitgeber - zertifiziert durch den ADFC.
BISp-Direktorin Andrea Schumacher (Zweite vorne rechts) und Dr. Birgit Settekorn (Destatis) erhielten die Urkunden von Elke Burbach (ADFC Bonn/Bildmitte). Quelle: BISp © BISp

Schon seit Jahren engagiert sich das Statistische Bundesamt (Destatis) an seinem Bonner Verwaltungssitz für das Radfahren. Nun ist auch das Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp), das zur Verwaltungsgemeinschaft gehört, zertifiziert. Das BISp hat das Prüfverfahren des ADFC durchlaufen und erhielt nun das begehrte Zertifikat in Silber von Elke Burbach vom ADFC-Bonn/Rhein-Sieg.

Die Auszeichnung würdigt die Maßnahmen des Arbeitgebers, der das Radfahren systematisch fördert. Zum Beispiel durch die Teilnahme an der Mobilitäts-Initiative "Jobwärts" der Region Bonn/Rheiin-Sieg. Die am Standort umgesetzten Maßnahmen unterstützen Mitarbeitende, die mit dem Fahrrad zwischen Wohnort und Arbeitsplatz pendeln. Zum Beispiel durch sichere Abstellplätze, Umkleiden und Waschmöglichkeiten. Auch der Arbeitgeber profitiert von diesem Engagement. Denn Beschäftigte, die mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen, beugen Bewegungsmangel vor und haben im Schnitt ein Damit weniger Krankheitstage.

https://nrw.adfc.de/neuigkeit/bundesinstitut-fuer-sportwissenschaft-ist-fahrradfreundlicher-arbeitgeber

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

Bleiben Sie in Kontakt